Slider

Die Minischule ist eine Besonderheit der Regenbogenschule.

Minischule Namensschilder

Wir wollen damit Kindern und Eltern zeigen: Wir freuen uns auf Euch! Ihr seid willkommen!

Für wen ist die Mini-Schule?

Eingeladen sind die Kinder, die im Sommer bei uns eingeschult werden.

Was macht man hier?

Die Mini-Schule ist ein Schultag „in Miniatur“: Es gibt Gesprächskreise, Pausen, Lernzeiten und Hausaufgaben. Abläufe und Inhalte passen sich dem Entwicklungsstand der Kinder an.

Gewohnheiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die die Kinder zuhause und im Kindergarten erworben haben, werden aufgegriffen, auf den Schulalltag übertragen und vertieft.Minischule Jungs

Die Kinder lernen die Schule von außen und innen kennen, schließen erste Freundschaften und verlieren so eventuelle Ängste.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, grundlegende Lernvoraussetzungen zu vertiefen. Dazu gehören: einander zuhören, Konzentration und Ausdauer, Merkfähigkeit, Sprache und Sprechen, Motorik, visuelle und auditive Wahrnehmung, Vorübungen zum Lesen, Schreiben und Rechnen.

Wer unterrichtet hier?

IMG_0187Die Mini-Schulgruppen werden von Lehrerinnen der Regenbogenschule unterrichtet. Ihnen können die Kinder meist auch später im Schulalltag wieder begegnen. Außerdem werden sie vermutlich schon vor der Einschulung ihre zukünftigen Klassenlehrer kennen lernen.